Zur Startseite

News

 
  • Weiter Öffentlichkeitsarbeit für ein Hörbuch...

    Weiter Öffentlichkeitsarbeit für ein Hörbuch...

    … der "MEDIA Net-Edition", für den Kinder- und Jugendroman EDE UND UNKU der Autorin Grete Weiskopf (Pseudonym Alex Wedding), der 1931 im Berliner Malik-Verlag erschienen ist. Das Werk beschreibt die Freundschaft des Berliner Jungen Ede zum Sinti-Mädchen Unku während der Zeit der Weimarer Republik, basierend auf den authentischen Erlebnissen von Erna Lauenburger (der realen Vorlage für Unku), welche die Autorin kannte. Erna Lauenburger wurde 1943 in Auschwitz ermordet! In der DDR wurde EDE UND UNKU Bestandteil der offiziellen Schulliteratur und erhielt dadurch einen hohen Bekanntheitsgrad. Im Jahr 1980 wurde der Roman unter der Regie von Helmut Dziuba mit dem Titel ALS UNKU EDES FREUNDIN WAR von der DEFA verfilmt. Gelesen wird das Hörbuch von der bekannten Schauspielerin Heike Makatsch!

  • Ausstellung zum Film ZUR SACHE SCHÄTZCHEN

    Ausstellung zum Film ZUR SACHE SCHÄTZCHEN

    Mit einer Vernissage am 30.11.2016, 19 Uhr, beginnt die Ausstellung zum Kultfilm der 68er: ZUR SACHE SCHÄTZCHEN! Ort: Pasinger Fabrik, direkt am S-Bahnhof München-Pasing. Veranstalter: die Schamoni Film & Medien GmbH und die Pasinger Fabrik GmbH. Dauer der Ausstellung: 01.12.2016 – 29.01.2017. Öffnungszeiten: Di – So 16.00 – 20.00 Uhr. ZUR SACHE SCHÄTZCHEN wurde 1967 in München gedreht. Das Buch zum Film, inkl. einer protokollarischen Drehbuchfassung, gibt es auf vielen gängigen Online-Portalen zu kaufen, entweder als Print-Ausgabe oder als E-Book! Natürlich auch im Buchhandel, die ISBN ist: 978-3-939988-02-1

  • Halbstark auch noch 2016 ...

    Halbstark auch noch 2016 ...

    ... … eine neue Vorstellung des Hörbuches „Die Halbstarken“ gab es dieser Tage: im Online-Newspaper „American Rebel“ sowie vorab in der Zweiwochenschrift für Politik, Kunst und Wirtschaft, „Das Blättchen“. „Die Halbstarken“ wurden von unserem Verlag „MEDIA Net-Edition“ produziert, Sprecher des Hörbuches ist Charles Rettinghaus, u.a. Synchronstimme von Robert Downey jr. (SHERLOCK HOLMES). Das Hörbuch ist Teil der Reihe „Filme zum Hören“, in der u.a. auch die beiden legendären Mabuse-Romane von Norbert Jacques erschienen sind ("Dr. Mabuse, der Spieler" u. "Dr. Mabuses letztes Spiel") sowie der Western-Klassiker „12 Uhr mittags“.

  • Das "Schätzchen" darf nicht fehlen ...

    Das "Schätzchen" darf nicht fehlen ...

    … in einem WDR-ZeitZeichen-Beitrag über den Filmregisseur und Produzenten Peter Schamoni. Sein Spielfilm-Debüt SCHONZEIT FÜR FÜCHSE galt 1966 als einer der ersten Beiträge des „Jungen Deutschen Films“ und gewann den Silbernen Bären der Berlinale. Als Produzent hat Schamoni mit der frechen Komödie ZUR SACHE, SCHÄTZCHEN einen der größten Erfolge der 1960er Jahre herausgebracht. Bekannt wurde er auch für seine ungewöhnlichen Künstlerbiografien und Dokumentarfilme, etwa über Max Ernst oder Kaiser Wilhelm II., die mit vielen Preisen ausgezeichnet wurden. Das Buch zum SCHÄTZCHEN-Film ist in unserem Verlag "MEDIA Net-Edition" erschienen!

  • Erste Besprechungen des "Ede & Unku"-Hörbuches

    Erste Besprechungen des "Ede & Unku"-Hörbuches

    Mittlerweile liegen die ersten Besprechungen des Hörbuches "Ede & Unku" vor, das unser Verlag "MEDIA Net-Edition" produziert und verlegt hat. So z.B. in der Tageszeitung "Junge Welt" vom 11.01.2016: "Segment Anti-Aging. Wie man für Kinder schreiben muss ..." In der letzten Februarwoche hat nun auch der "ekz.bibliotheksservice" das Hörbuch vorgestellt (Karen Gröning): "H. Makatsch liest mit offensichtlicher Zuneigung und Verständnis für die kindlichen Figuren und deren Probleme. [...] Hier ist nichts angestaubt - ein Blick in die deutsche Geschichte, mit sympathischen Helden und viel Berliner Lokalkolorit. Unterhaltsame, anregende Geschichtsstunde zugleich."

  • Öffentlichkeitsarbeit für ein "Fantasy-Drama" ...

    Öffentlichkeitsarbeit für ein "Fantasy-Drama" ...

    ... mit Wirkung! In dem Verlag "MEDIA Net-Edition" ist als drittes Werk der Reihe "Filme zum Lesen" Hanns Heinz Ewers‘ fantastischer Stoff "Der Student von Prag" erschienen, der insgesamt 3 x verfilmt wurde: 1913, 1926 und 1935. Mit diesem "Fantasy-Drama" verbreitete Ewers (1871-1943) schon 1913 ein Thema auf der Leinwand, das eine Obsession des deutschen Films werden sollte: die Sorge um die Grundlagen des Ich. Die Neuveröffentlichung des vormals sehr populären Stoffes, 1930 dann von dem Journalisten, Rundfunkmoderator, Literaturkritiker und Schriftsteller Leonard Langheinrich-Anthos (1890-1944) als Novelle geschrieben, setzt es sich daher zum Ziel, das kulturelle Gedächtnis um diese Novelle und das ihr u.a. zugrunde liegende Film-Exposé aus dem Jahr 1913 zu erweitern.

  • Broschüre(n) als ePaper

    Broschüre(n) als ePaper

    In Zusammenarbeit mit der Agentur „MEDIA Net-Kassel“ haben wir die aktuelle Broschüre des Verlags „MEDIA Net-Edition“ nun auch als ePaper produziert und online zur Ansicht bereit gestellt. ePaper haben viele Vorteile: sie reduzieren Vertriebskosten, da der Zugriff jederzeit über eine Website, einen Link erfolgen kann; auch die Herstellungskosten sind gering, da die ePaper-Version automatisiert aus der Datei der gedruckten Produktion erzeugt wird. Sprechen Sie uns an, wir erstellen auch aus Ihren Druckunterlagen moderne ePaper! Zum ePaper der Broschüre gelangen Sie auf zwei Wegen: entweder das Vorschaubild links oder den Pfeil rechts unten in der Meldung anklicken!

  • "Wer hat denn 1933 an Auschwitz gedacht?"

    "Wer hat denn 1933 an Auschwitz gedacht?"

    Am 27. Januar 2015 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 70. Mal. Auschwitz ist das Synonym für den Massenmord der Nationalsozialisten an den europäischen Juden. In Auschwitz wurden aber auch, im dortigen „Zigeuner“-Familienlager, Sinti und Roma industriell vernichtet. In drei Hörbüchern der Reihe „hörGESCHICHTE“, produziert und herausgegeben von dem Verlag „MEDIA Net-Edition“, berichten Auschwitz überlebende Sinti und Roma über ihre Verfolgung, die Deportation und ihre Internierung während der Zeit des Nationalsozialismus.

  • De-Konstruktion von "Zigeuner"-Bildern

    De-Konstruktion von "Zigeuner"-Bildern

    Für eine vorgesehene Medienstation im Rahmen einer geplanten Dauerausstellung in Darmstadt werten wir zurzeit (erneut) Filmmaterial aus, das vom Verband deutscher Sinti und Roma, Landesverband Hessen, hergestellt wurde. Der Arbeitsauftrag lautet: „‘Zigeuner‘-Bilder in der NS-Zeit und ihre De-Konstruktion“. Auf ca. 30 Dateien liegen Interviews mit Sinti und Roma vor, die den nationalsozialistischen Völkermord, den Aufenthalt in den verschiedensten Konzentrationslagern, überlebt haben.

  • Vier von der Infanterie

    Vier von der Infanterie

    Seit Anfang April 2014 wieder erhältlich: der Antikkriegsklassiker "Vier von der Infanterie. Ihre letzten Tage an der Westfront 1918". Die Neuveröffentlichung des Verlages "MEDIA Net-Edition" zielt zunächst darauf, den dem bekannten Film WESTFRONT 1918 zugrundeliegenden kriegskritischen Roman von Ernst Johannsen wieder zugänglich zu machen. Darüber hinaus werden in einem ausführlichen Nachwort Roman und Verfilmung analysiert und kontextualisiert, dabei wird zum ersten Mal auf das im Filmmuseum München archivierte Drehbuch des Regisseurs zurückgegriffen. Ergänzt werden diese Ausführungen mit den Biografien der Autoren.

icon facebook
icon youtube
icon twitter
icon pinterest
icon storify
icon soundcloud
 
 

Dr. Reinhold Keiner • Tiessenstraße 3 • D-34134 Kassel